Atelier für Mal- und Psychotherapie

Oft höre ich den Satz: „Ich kann nicht malen“ oder „Ich bin nicht kreativ“, wenn ich Menschen von meiner Arbeit mit Bildern berichte.

Der Hauptunterschied zwischen den kreativen und den weniger kreativen Menschen besteht darin, dass die kreativen Menschen sich selbst als kreativ einschätzen, und die weniger kreativen Menschen schätzen sich selbst als wenig kreativ ein.

Jeder Mensch verfügt über kreatives Potenzial!

Ich möchte Dich ermutigen, die ursprüngliche Freude am Malen wiederzuentdecken, die Du sicher auch einmal hattest.

Beim Personenorientierten Malen und beim Lösungsorientierten Malen gibt es kein Gut und kein Schlecht. Es geht auch nicht darum, Kunst zu machen. Es geht darum, Gefühle und den Körper in seiner momentanen Befindlichkeit wahrzunehmen, ohne zu analysieren oder zu bewerten.

Wir gehen von der Annahme aus, dass man seine Bilder auf die gleiche Weise angeht und organisiert wie sein Leben. Daher gerät man beim Malen automatisch in dieselbe Art von Schwierigkeiten wie im Leben.

Durch das Malen und die Arbeit am Bild bekommen unterdrückte, verdrängte oder akute Themen die Chance erkannt und verarbeitet zu werden.

Im Laufe deines Malprozesses erlebst Du Schritt für Schritt eine Wandlung, die dich auf den Weg zu Dir selbst weiterbringt. Deinen Weg mit all seinen Gefühlen, Hindernissen, Lösungsversuchen und Lösungswegen.

„Nach und nach räumen wir aus, was uns hindert das zu tun, was uns wirklich glücklich macht.“( Bettina Egger )

Das Corona-Virus und die Kontaktbeschränkungen haben unser Leben in so vielen Bereichen verändert.
Seit Beginn der Corona-Pandemie biete ich zusätzlich Online-Beratungen per Zoom an.
Die Begleitung per Video-Telefonie funktioniert sehr gut und die Wirkung der Methoden ist gleichwertig.
Online-Termine sind jederzeit auch kurzfristig möglich.

Ich bin Silvana Spillmann..

..und arbeite als Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie und als Kunst- und Maltherapeutin. In meinem psychotherapeutischen Atelier richte ich mich an Menschen, die in irgendeiner Weise in ihren unterschiedlichen Lebenslagen Unterstützung benötigen oder in ihrer persönlichen Entwicklung gefördert werden möchten. Dabei nutze ich therapeutische Ansätze der Lösungsorientierten Gesprächstherapie, LOM® der Lösungsorientierten Maltherapie und PM der Personenorienten Malterapie.

Lösungsorientiert heißt den Fokus auf Wünsche, Ziele und Ressourcen zu legen, statt nur das Problem zu analysieren.

Die Lösungsorientierte Maltherapie LOM® nach Dr. phil. Bettina Egger und lic. phil. Jörg Merz ist ein fundiertes Verfahren der Kunsttherapie. Die Wirksamkeit dieser Methode beruht auf 30-jährigen Erfahrungen und stetiger Weiterentwicklung. Im Laufe der Jahre wurden von 1000 Personen, einzelne Prozesse dokumentiert und statistisch ausgewertet. Man hat herausgefunden, wie ein Bild gemalt werden muss, um in kürzester Zeit eine positive andauernde Veränderung zu erreichen.

Die Personenorientierte Maltherapie PM ist eine eigenständige kunsttherapeutische Methode, die direkt am Bild und zusammen mit den Malenden angewendet wird. Es geht nicht um künstlerische Gestaltung, sondern wir malen, so gut wir es können. Wenn ein Bild entsteht, können die Geschehnisse und Gefühle bildhaft nachempfunden und (nach-) erlebt werden. Das ermöglicht zu neuen Erkenntnissen, Einsichten und Gefühlen zu gelangen, die eine neue Haltung dem Leben gegenüber bewirken.

LOM® und PM sind wirksame Verfahren bei:

  • akuten Krisen
  • Angst/ Panikattacken
  • Stress/ Unruhe
  • Schlafstörung
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Burnout
  • Depression
  • Trauma
  • Trauerbewältigung (Verlust eines geliebten Menschen oder Haustier)
  • Konflikte mit dem Partner, den Eltern, Kollegen ect.
  • Scheidung/ Trennung
  • Psychosomatische Erkrankungen

Wer sich mehr mit diesen Methoden beschäftigen möchte, findet hier Literaturhinweise:
Bettina Egger und Urs Hartmann/ Personenorientierte Maltherapie – Wie der Malprozess Gedanken und Gefühle klären kann/ Verlag Hogrefe 2017                                                            Bettina Egger und Jörg Merz / Lösungsorientierte Maltherapie – Wie Bilder Emotionen steuern / Verlag Hans Huber 2013

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google